Projektarbeit 18.05.2011 Seite 7

 

4 1 

 

Projektablauf

 



Dienstag, 3.5.2011, 1. Projekttag 9.00 Uhr

 



Alle 16 Teilnehmer treffen sich in der Waldschule im Sitzkreis.
Vorstellung und
Wünsche aller Beteiligten werden nach persönlicher Vorstellung erörtert. Die Schülergruppe wird von 2 Lehrern begleitet.

Ich werde von zwei Waldschulmitarbeitern unterstützt.
Nachdem alle ihre Sachen beisammen haben, und einem
letzten Toilettenbesuch, machen wir uns alle auf in den Wald. Unterwegs, an einer ausgewählten Stelle,

folgt ein Spiel auf einem liegenden Stamm.

Alle stellen sich auf den Stamm. Nach Einweisung in das Spiel müssen sich alle

nach ABC- Reihenfolge sortieren. Die Zeit wird gestoppt. Beim 2. Durchgang

soll
versucht  erden, das erste Ergebnis zu unterbieten. Allen macht es so viel

Spass das auch noch ein 3. Durchgang gemacht wird. Nach einer Weile erreichen

wir die Stelle an der später die Hütten gebaut werden sollen. Die Teilnehmer

bauen aus Totholz ein Waldsofa, das heißt einen großen Kreis in dem alle einen Platz

zum Sitzen haben. Dort sprechen wir über Orientierung mittels Kompass und Karte.

 

Auch werden die Möglichkeiten der Trinkwassergewinnung besprochen.
Das Besprochene wird auf einer Waldwanderung ausprobiert.

Zuerst muss eine vorgegebene Stelle erreicht werden. Nach anfänglichen

Schwierigkeiten, erreichen alle das Ziel. Gemeinsam sägen wir 2 Birken an, um

deren auslaufenden Saft in einem Kanister zu sammeln. Als zusätzliche Gewinnung

von Trinkwasser heben die Kinder eine ca. 1 qm große Grube aus und bedecken diese
mit einer Folie. In der Grube befindet sich ein kleiner Eimer, auf der
Folie ein Stein.

An dem entstandenen Trichter kondensiert an der Unterseite die Erdfeuchte und tropft in den Eimer.